Angebote zu "Norbert" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Etablierte und Außenseiter
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit ist die Frucht eines Projekts, mit dem sich Norbert Elias mehr als je dem Mainstream soziologischer Forschung nach dem Zweiten Weltkrieg annäherte: sie beruht auf einer empirischen Gemeinde-Untersuchung, die er zusammen mit einem jüngeren Mitarbeiter 1958-60 in England durchführte. Ausgangspunkt der Untersuchung war die Beobachtung, dass in einer englischen Vorortgemeinde von drei Wohnbezirken einer eine höhere Delinquenzrate aufwies als die anderen. Es ist ein besonderer Vorzug dieses Buches, wie hier für den Leser die Wirklichkeit einer geographisch und historisch genau lokalisierten Menschengruppe wachgerufen wird: ihr Vereinsleben, die Bedeutung der Kirchen und politischen Parteien, Struktur und Funktion ihrer Familien, das konkrete Ambiente ihrer Wohnungen, die Gestalt eines Gemeindeführers wie »Councillor Drew«, die Probleme von Jugendlichen, für die es kaum andere Freizeiteinrichtungen gibt als das örtliche Kino. Der sichere Blick von Elias, der kleine, sonst eher unbeachtete Details als Indikatoren für bedeutsame Zusammenhänge erschliesst, zeigt sich etwa in der Analyse von Kneipengewohnheiten oder in einem veritablen Kabinettstück, einem Kapitel »Über den Klatsch«.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Sozialpsychologische Überlegungen zu Elias´ und...
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: PS Einführung in die Soziologie Norbert Elias¿, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sie heissen 'Wonkette', 'Fleshbot' oder 'Defamer', kommen aus New York und sind der neueste Trend in Sachen Internetmedien. In Windeseile verbreiten diese Weblogs den angesagtesten Klatsch und Tratsch. Stündlich aktualisierte Skandale für junge Grossstädter, die sich von klassischen Medien nicht mehr angesprochen fühlen. Im anonymen Winston Parva reichten vor gut 40 Jahren noch wöchentliche Klatschmeldungen in der beliebten Sonntagszeitung. Ob im heutigen New York oder im damaligen Winston Parva, die Menschen kommen offenbar ohne Klatsch nicht aus. Darunter sind Informationen über Dritte zu verstehen, die zwei oder mehr Personen einander mitteilen. Bewertet nach positiven oder negativen Kommunikationsinhalten können diese in die beiden Kategorien Lob- und Schimpfklatsch weiter unterteilt werden. In dieser Arbeit werden die Thesen 'Über den Klatsch' von Elias und Scotson aufgegriffen und mit den Erkenntnissen der Sozialpsychologie über dieses Phänomen verglichen. Dazu wird vor allem auf die Arbeiten von Zimbardo, Asch, Festinger, Sherif, Heider, Newcomb und Rosenthal eingegangen. Allen ist das Erkenntnisinteresse gemein, welche Einflüsse Menschen aufeinander ausüben. Die Erkenntnisse zentraler Theorien und Experimente der Sozialpsychologie werden mit der Arbeit von Elias und Scotson skizziert und verglichen. Ein Vorhaben, das Elias¿ Forderung nach einer fachübergreifenden Forschung nachkommt. Zu Beginn werden Überlegungen zu Eigenart und Funktion des Klatsches angestellt. Was Macht und Moral mit Klatsch zu tun haben, wird abschliessend verdeutlicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Etablierte und Außenseiter
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit ist die Frucht eines Projekts, mit dem sich Norbert Elias mehr als je dem Mainstream soziologischer Forschung nach dem Zweiten Weltkrieg annäherte: sie beruht auf einer empirischen Gemeinde-Untersuchung, die er zusammen mit einem jüngeren Mitarbeiter 1958-60 in England durchführte. Ausgangspunkt der Untersuchung war die Beobachtung, daß in einer englischen Vorortgemeinde von drei Wohnbezirken einer eine höhere Delinquenzrate aufwies als die anderen. Es ist ein besonderer Vorzug dieses Buches, wie hier für den Leser die Wirklichkeit einer geographisch und historisch genau lokalisierten Menschengruppe wachgerufen wird: ihr Vereinsleben, die Bedeutung der Kirchen und politischen Parteien, Struktur und Funktion ihrer Familien, das konkrete Ambiente ihrer Wohnungen, die Gestalt eines Gemeindeführers wie »Councillor Drew«, die Probleme von Jugendlichen, für die es kaum andere Freizeiteinrichtungen gibt als das örtliche Kino. Der sichere Blick von Elias, der kleine, sonst eher unbeachtete Details als Indikatoren für bedeutsame Zusammenhänge erschließt, zeigt sich etwa in der Analyse von Kneipengewohnheiten oder in einem veritablen Kabinettstück, einem Kapitel »Über den Klatsch«.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot
Sozialpsychologische Überlegungen zu Elias´ und...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: PS Einführung in die Soziologie Norbert Elias¿, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Sie heißen 'Wonkette', 'Fleshbot' oder 'Defamer', kommen aus New York und sind der neueste Trend in Sachen Internetmedien. In Windeseile verbreiten diese Weblogs den angesagtesten Klatsch und Tratsch. Stündlich aktualisierte Skandale für junge Großstädter, die sich von klassischen Medien nicht mehr angesprochen fühlen. Im anonymen Winston Parva reichten vor gut 40 Jahren noch wöchentliche Klatschmeldungen in der beliebten Sonntagszeitung. Ob im heutigen New York oder im damaligen Winston Parva, die Menschen kommen offenbar ohne Klatsch nicht aus. Darunter sind Informationen über Dritte zu verstehen, die zwei oder mehr Personen einander mitteilen. Bewertet nach positiven oder negativen Kommunikationsinhalten können diese in die beiden Kategorien Lob- und Schimpfklatsch weiter unterteilt werden. In dieser Arbeit werden die Thesen 'Über den Klatsch' von Elias und Scotson aufgegriffen und mit den Erkenntnissen der Sozialpsychologie über dieses Phänomen verglichen. Dazu wird vor allem auf die Arbeiten von Zimbardo, Asch, Festinger, Sherif, Heider, Newcomb und Rosenthal eingegangen. Allen ist das Erkenntnisinteresse gemein, welche Einflüsse Menschen aufeinander ausüben. Die Erkenntnisse zentraler Theorien und Experimente der Sozialpsychologie werden mit der Arbeit von Elias und Scotson skizziert und verglichen. Ein Vorhaben, das Elias¿ Forderung nach einer fachübergreifenden Forschung nachkommt. Zu Beginn werden Überlegungen zu Eigenart und Funktion des Klatsches angestellt. Was Macht und Moral mit Klatsch zu tun haben, wird abschließend verdeutlicht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.12.2020
Zum Angebot